Das erste Mal. Wer könnte das je vergessen? Für das erste Mal braucht es ein wenig Mut. Vielleicht auch etwas Selbstüberschätzung und Neugier. Wenn's dann vorbei ist, war es vielleicht noch nicht perfekt. Aber es hat in jedem Fall Spuren hinterlassen: Wir werden uns ein Leben lang daran erinnern. Die Coaching-Ausbilder Oliver Bartels und Dr. Kerstin Wundsam haben systemische Coaches und Coaching-Klienten eingeladen, persönlich und mit einem Augenzwinkern von "ihrem ersten Mal" zu erzählen. Dieses Buch sammelt unterhaltsame Erfahrungsberichte, die zentrale Aspekte systemischen Coachings verstehbar machen. Eingebettet in einen mit Humor gespickten theoretischen Hintergrund, treten die Herausgeber den Beweis an, dass Coaching für jeden erlernbar ist. Bartels und Wundsam leisten einen abwechslungsreichen und fundierten Beitrag, um Coaching zu entmystifizieren und um zu zeigen, was es ist und kann.


Mein erstes Mal

Was Coaching alles verändern kann.

Coaches und Klienten erzählen.
Cover Herausgeber
Oliver Bartels & Dr. Kerstin Wundsam

220 Seiten
EUR 19,90
ISBN 978-3-902155-13-9
 
Liste der Autoren
 
Verlag literatur-vsm
Bestellung literatur-vsm und Amazon
 

Lehrgänge für Ihr eigenes "erstes Mal" als Coach
Jetzt informieren www.OliverBartels.com.
Leseprobe

Coaching, wie wir es definieren.
Worauf es ankommt.


Es gibt unzählige Definitionen von Coaching. Sollten Sie auf sich widersprechende Ansätze stoßen, so wundern Sie sich nicht. Es ist und bleibt beeindruckend, verwirrend und zeitweise befremdlich, was alles in den Mantel des Coachings gehüllt und darin verkauft wird. Ausgehend von unserer eigenen systemisch-konstruktivistischen Haltung , die unser tägliches Arbeiten bestimmt, möchten wir im Folgenden unseren Coaching-Ansatz beschreiben und abgrenzen. Dabei verzichten wir darauf, ausführlich und vertiefend auf die Theoriegrundlagen des systemischen Konstruktivismus einzugehen. Der Witz ist: Coaching funktioniert. Dafür müssen Coaching-Klienten nicht daran glauben, Theoriegrundlagen nicht verstehen, und sie müssen auch nicht ihre Haltung dafür ändern.

mehr lesen

Stimmen zum Buch